Allgemeine Geschäftsbedingungen Onlineshop (AGB)

 

§ 1 Verwender
Als Verwender dieser AGB gilt:

Schokischenk e.U.
Haberlandtgasse 24/2
A-1220 Wien

Firmenbuchnummer: FN 457446 s

UID-Nummer: ATU72949839

Handelsgericht Wien

Mitglied der Wirtschaftskammer Österreich

Landesgremium des Lebensmittelhandels

Einzelhandel mit Lebensmittel


 § 2 Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte zwischen dem Verwender und einem Verbraucher.

§ 3 Vertragsschluss und Speicherung des Vertragstextes
Die Bestimmungen dieser AGB gelten für Bestellungen, welche Verbraucher über den Onlineshop (www.schokischenk.at/shop) abschließen.

Der Vertrag kommt mit dem Verwender (siehe § 1) zustande.

Die Vorstellung und Beschreibung der Waren auf der Internetseite des Onlineshops (www.schokischenk.at/shop) stellt kein Vertragsangebot dar.

Mit der Bestellung einer Ware durch einen Klick auf den Button „zahlungspflichtig bestellen“ am Ende des Bestellvorgangs gibt ein Verbraucher ein verbindliches Angebot auf einen Kaufvertragsabschluss ab.

Erst mit dem Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail durch den Verwender kommt der Vertragsschluss zustande. Der Vertragstext wird bei Bestellungen gespeichert.


Verbraucher erhalten eine E-Mail mit den Bestelldaten und den geltenden AGB. Nach Vertragsschluss sind die Bestelldaten nicht mehr online einsehbar.

§ 4 Zahlung
Die gesetzliche Umsatzsteuer sowie weitere Preisbestandteile sind in den angegebenen Preisen inbegriffen. Die Versandkosten werden separat angeführt.

Verbrauchern stehen folgende Zahlungsoptionen zur Verfügung:

  • Paypal
  • Kreditkarte
  • Sepa


 § 5 Lieferung, Lieferungsbeschränkungen

Die Lieferung erfolgt – sofern die Beschreibung eines gewählten Produkts nicht explizit Abweichendes festlegt – innerhalb von 3-5 Werktagen in Österreich, in der EU innerhalb von 5-7 Werktagen (Werktag= Montag-Freitag). Diese Frist beginnt im Falle der Zahlung via Paypal, Kreditkarte oder Sepa am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrages zu laufen.

§ 6 Gefahrenübergang
Das Risiko einer zufälligen Verschlechterung oder einem zufälligen Verlust der Ware liegt bis zur Übergabe der Ware beim Verwender und geht es mit der Übergabe auf den Verbraucher über.

§ 7 Eigentumsvorbehalt
Bis zum vollständigen Empfang des Kaufpreises behält sich der Verwender das Eigentum an der Ware vor.

§ 8 Gewährleistung
Die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen gelten.